Le Corbusier in Berlin 1910/11 – Teil 1

Le Corbusier, in Berlin bekannt für den Entwurf eines Wohnhochhauses, das im Rahmen der internationalen Bauaustellung 1957 in Charlottenburg verwirklicht wurde, besuchte schon als junger, architekturbegeisterter Mann namens Edouard Jeanneret die aufstrebende Stadt.
Das kleine Brevier spürt dem Aufenthalt des jungen Jeannerets in den Jahren 1910 und 1911 nach, bezieht Personen mit ein, die ihm nahe standen, die ihn beeinflussten und geht der Frage nach, ob und inwieweit der Aufenthalt für das weitere Wirken des berühmten Architekten prägend war.

„Man schafft Steine, Holz, Zement herbei; man macht mit ihnen Häuser, Paläste, das ist Sache der Konstruktion. Der Erfindungsgeist ist am Werk. Aber mit einem Mal greift es mir ans Herz, tut mir wohl, ich bin glücklich, ich sage: Das ist schön. Das ist Architektur. Die Kunst ist anwesend.“

Le Corbusier

Print

– Softcover
– 36 Seiten
– 15 Abbildungen

8,00 

Bücher

Kauf (epubli-Verlag)

Artikelnummer: 978-3-7375-0545-1 Kategorie: Schlüsselworte: , , ,

Das könnte Ihnen auch gefallen …