45. Architektur-Salon vor Ort / Führung in der Stadtbibliothek

© ZLB, Berliner Stadtbibliothek, Lesesaal

Die Berliner Stadtbibliothek wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in der Zimmerstraße eröffnet. Der Anfangsbestand umfasste 90.000 Bände (Bücher, Kataloge, Zeitschriften), die zum großen Teil aus Schenkungen und Stiftungen stammten. Zwölf Jahre später, 1920, wurde die Bibliothek in der Zimmerstraße geschlossen und der Umzug in den Alten Marstall vorbereitet. Im März des folgenden Jahres wurde die Bibliothek in den Räumen eröffnet, in denen sie sich seitdem befindet. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurden die Berliner Stadtbibliothek (ehemals Ost-Berlin) und die Amerika-Gedenkbibliothek (ehemals West-Berlin) 1995 zur Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) zusammengefasst. Im Bestand befinden sich neben Naturwissenschaftlichen Themen, Medizin, Informatik u.a. auch die Berlin – Sammlungen, in die wir einen Einblick bekommen werden, sodass wir historische Stadtpläne, Schaubilder und Fotos anschauen werden können in Verbindung mit einem geführten Rundgang mit Frau Porschien, die uns hinter die Kulissen der Institution führt.

  • Termin: Mittwoch, 28.08.2019
  • Uhrzeit: 18-19:30 Uhr
  • Treffpunkt: Foyer der Berliner Stadtbibliothek (Eingang: A-Portal in der Breite Straße 32 in Berlin-Mitte)
  • Eintritt frei
  • Hinweis: s wäre sinnvoll jeweils eine 1-Euro-Münze mitzubringen, da Jacken und Taschen eingeschlossen werden müssen. Es passen mehrere Stücke in einen Spint.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung an salon@atelier-eichhorn.de