Konrad Wachsmann – ein Bonivant für Albert Einstein

“Hausbesuch – wer steckt hinter Berlin und Brandenburgs Baukunst?”

Architekturkultur in Stadt und Land

Ulrike Eichhorn besucht gemeinsam mit Radiomoderatorin Jasmin Kröger das Sommerhaus von Albert Einstein in Caputh. Es wurde 1929 von dem jungen Architekten Konrad Wachsmann geplant und aus Holz von der Firma Christoph und Unmack aus Niesky vor Ort auf einem Grundstück am Templiner See gebaut.

Viel Spaß beim Reinhören wünscht Ihnen

Ulrike Eichhorn

Auch zu hören über Spotify. Bitte einfach auf das Logo klicken.

Architekturkultur in Stadt und Land
Architekturkultur in Stadt und Land
Konrad Wachsmann - ein Bonivant für Albert Einstein
/