Ein Siedlungshaus der “Freien Scholle” in Berlin

“Hausbesuch – wer steckt hinter Berlins und Brandenburgs Baukunst?”

Architekturkultur in Stadt und Land

 

Ulrike Eichhorn besucht gemeinsam mit Radiomoderatorin Jasmin Kröger die Siedlung “Freie Scholle” in Berlins Norden. Die genossenschaftliche Siedlung wurde 1925 bis 1931 vom Büro Taut & Hoffmann in Reinickendorf erstellt. Sie ist ein typisches Beispiel für die Bauweise des Architektentrios und auch das Lieblingsprojekt von Bruno Taut, der sich mit zahlreichen Publikationen zudem einen Namen gemacht hat. Ein  Haus der Siedlung stand zur Sanierung frei und wird hier vorgestellt.

Viel Spaß beim Reinhören wünscht Ihnen

Ulrike Eichhorn

Auch zu hören über Spotify. Bitte einfach auf das Logo klicken.

 

 

 

 

Weitere Infos und Booklet

Achitektur-Biografien
Ein Siedlungshaus der "Freien Scholle" in Berlin
/